Wolfgang Voigt (Foto: Veronika Unland).

Trotz Verschiebung und Programmänderungen wegen des Coronavirus bietet das 12. Ambientfestival „Zivilisation der Liebe” in Köln ein vielfältiges Programm, das Klassik, Chormusik, Ambient und Techno verbindet.

Das Festival eröffnet am 10. September mit avantgardistischer Klangkunst des Pianisten Kai Schumacher und des Komponisten John Kameel Farah. Weiter geht es am Freitag mit elektro-akustischen Klängen von Künstler*innen wie Wolfgang Voigt. Der Produzent und Beitreiber seines Imprints Kompakt und Urgestein der Kölner Techno-Szene wird Auszüge seiner im Oktober erscheinenden Rückverzauberung Exhibition zeigen. Einen himmlischen Abschluss mit dem Titel „So schön klingt Auferstehung” bietet das Ambient-Festival am Samstag. Mit dabei werden unter anderen Dichterin und Sängerin Angelica Summers und Klangkünstler Francesco Cavaliere sein.

GROOVE präsentiert: Ambientfestival „Zivilisation der Liebe”

10. bis 12. September 2020

Line-Up: Angelica Summer, Francesco Cavaliere, Jessica Ekomane, John Kameel Farah, Kai Schumacher, Kammerchor fiat ars, Klaus Fiehe, Lubomyr Melnyk, Martin Kohlstedt, Phillip Schulze, Sven Helbig, Tobias Thomas, Wolfgang Voigt

Tickets: ab 25,00€

12. Ambientfestival „Zivilisation der Liebe”. Basilika St. Aposteln, Neumarkt 30  Herz Jesu-Kirche, Zülpicher Platz Köln

Weitere Infos: www.ambientfestival.com