The Gärten (Foto: Presse)

Zwei Explosionen, die zweite wesentlich größer als die erste, erschütterten Beirut, die Hauptstadt des Libanon, am frühen Dienstagabend. Laut Al Jazeera wurden mindestens 137 Menschen bei dieser Katastrophe getötet, und mehr als 5.000 als verletzt gemeldet.

Auch große Teile der Clubszene der Stadt sind stark betroffen. Martin Chulov berichtet in The Guardian, dass der gesamte Nachtclubbezirk zwischen dem Hafen und der Innenstadt praktisch ausgelöscht wurde.

Die betroffenen Stadtteile heißen Majidiyeh und Mar Maroun. Dort befinden sich zahlreiche Nachtclubs und Bars, darunter The Gärten, The Ballroom Blitz, The Grand Factory, AHM, The Egg und B018.

Viele dieser Veranstaltungsorte haben einen großen Teil zur Verbreitung der Clubmusik in Beirut beigetragen. The Gärten wurde von der Überhaus-Crew geleitet, die zu den ersten Veranstaltern der Stadt gehörte. Auch B018 buchte seit über 20 Jahren DJs und wurde kürzlich vom libanesischen Architekten Bernard Khoury neu gestaltet.

Wer den Menschen in Beirut helfen möchte, findet hier Links zu einer Reihe von Spendenkampagnen.