Disco Bizarre – Free Love Vol. 1 (Albumcover)

Seit März ist das Tor vor dem Berliner KitKatClub geschlossen. So wie in der gesamten Clublandschaft der Hauptstadt können hier aufgrund der Coronakrise keine Partys stattfinden. Um den Betreiber*innen finanziell unter die Arme zu greifen, veröffentlicht das Kollektiv Disco Bizarre heute die Charity-Compilation Free Love Vol. 1. Zwölf Künstler*innen aus dem Umfeld des Kitty tragen Tracks zu dem Sampler bei, dessen Einnahmen zu dessen Erhalt beitragen sollen. Seit 2018 bespielt Disco Bizarre den Kellerfloor auf den Carneball-Bizarre-Partys. Die zwölf 80s-lastigen Disco- und Funk-Nummern spiegeln den Geist der Veranstaltungsreihe wider. Die Compilation ist für den Preis eines gewöhnlichen Clubeintritts zu haben.

Bekannt für seine Queer- und Fetischpartys, lockt der KitKatClub lokale sowie internationale Gäste an. Seit seinem Umzug an den U-Bahnhof Heinrich-Heine-Str. entwickelte sich dieser Ort zu einer Berliner Institution, die das Publikum traditioneller Fetischpartys mit der queeren, sexpositiven Szene der Gegenwart zusammenbringt.

Disco Bizarre · Free Love Vol. 1 – Charity Compilation for KitKat Club