Bandcamp (Foto: Presse)

Am 20. März erließ Bandcamp Musiker*innen und Labels die Verkaufsgebühren. Diese konnten daraufhin Einnahmen von 4,3 Millionen Dollar verbuchen. Nun wiederholt die amerikanische Plattform die Aktion am 1. Mai, um die Szene auf direktem Weg zu unterstützen.

Auch Mixcloud reagiert auf die anhaltenden Einschränkungen während der Corona–Krise. Für Pro-Mitglieder ist eine neue Live-Streaming-Funktion via OBS oder Wirecast verfügbar. Dabei sollen sowohl Kurator*innen als auch Künstler*innen bezahlt werden. Hier kommt ihr zu einer Übersicht der bisherigen Streams.

Wie ihr hiesigen Clubs und Kollektiven helfen könnt, erfahrt ihr hier. Im Coronavirus-Newsticker halten wir euch ständig auf dem Laufenden.