Foto: Electronic Beats (Leigh Sachwitz)

In der aktuellen Folge des Electronic Beats Podcast ist die flora&faunavisions-Gründerin Leigh Sachwitz zu Gast bei Jakob Thoene. Leigh arbeitet seit über 20 Jahren für verschiedene Institutionen und Künstler*innen der Szene: Von Shows für Paul Kalkbrenner und Solomun über den legendären WMF-Klub bis zu Projekten wie dem Photography Playground. Im Interview sprechen beide über die Bedeutung von Visual-Design und die Technologie in Clubs.

Foto: Electronic Beats (Leigh Sachwitz)

Leigh kam ursprünglich in den Neunzigern aus Glasgow per One-Way-Ticket nach Berlin. Sie wusste damals nicht viel von der Stadt – drei Stunden nach ihrer Ankunft landete sie allerdings auf ihrer ersten Party: Einem Goa-Rave in einem besetzten Haus, inklusive Indoor-Lagerfeuer. Die Freiheit und der kreative Charakter der Stadt zogen sie sofort in ihren Bann: „Wir wollten Abenteuer und wir haben es bekommen”.

Im Electronic Beats Podcast schildert sie ihren Werdegang als Designerin, von den ersten Visual-Erfahrungen mit Dia-Projektoren bis zu 360-Grad Shows und Multimedia-Installationen. Was sie noch heute am Visual-Design begeistert und warum sie nach dem Besuch der Veranstaltung Deep Web im Kraftwerk einen Liebesbrief an ihren Kollegen verfasste, erfahrt ihr im Podcast.

Ihr könnt den Podcast auch bei Spotify oder Apple Music hören.