The Mover – Undetected Act From The Gloom Chamber (Planet Phuture)

Ein neues Album von The Mover und es bleibt alles beim Alten – auf gute Art. Denn über acht Tracks breitet Marc Arcadipane hier alles aus, wofür er bekannt ist: düstere, technoide Tracks, die durch eine faszinierende Synthese von Unheimlichkeit und Melancholie bestimmt sind.

Das ist dann mal dunkel brodelnder Big Room Techno, wie etwa bei den Tracks „Stealth“ und „Doom Computer“, mal zupackender Electro wie bei „Shadow Deception“. Bei dem Electronica-Track „Lost“ klingt gar Aphex Twin an und bei „Calculations“ ist sie endlich da, die Bassline von Suburban Knights „Art Of Stalking“ – bekanntlich für Arcadipane der beste Technotrack aller Zeiten.

Unter seinem Pseudonym Alien Christ hatte er in den Neunzigern sozusagen nichts anderes als Hommage nach Hommage an diesen Track produziert. Überhaupt die Neunziger, nach denen klingt es hier an allen Ecken, und das ist auch gut so. Großes Album, keine Frage.


Stream: The Mover – Undeteced Act From The Gloom Chamber

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here