burger
burger
burger

UVB Debütalbum “Life” angekündigt

Foto: Inés Berra Viola

Uns klingeln die Ohren, wenn wir nur an “Mixtion” denken. 2014 war an der dröhnenden Düstertechnohymne des französischen Produzenten UVB, den bis dahin kaum jemand kannte, kaum zu entkommen. So groß war die Nachfrage, dass Labelbetreiber Bas Mooy sich dazu entschied, den ursprünglich nur digital erhältlichen Bonustrack von Sébastien Michels Debüt-EP What I’ve Learned auf dem Rotterdamer Imprint MORD auf dessen zweiten Single erneut unterzubringen, diesmal auf Vinyl. Second Life sollte das erste Doppel-Release von Mooys 2013 gegründeten Label werden.

Vor diesem Hintergrund scheint es also nur schlüssig, dass das erste auf MORD erscheinende Album ebenfalls von UVB stammt. Life heißt das über 70minütige Konzeptalbum, für das Michel von Mooy einen Persilschein ausgestellt bekam: Der Franzose hatte völlige kreative Freiheit. Dass Life, welches seinem Titel entsprechend verschiedene Lebensstadien bis hin zur Wiedergeburt reflektiert, so umfangreich geworden ist, überrascht kaum, soll Michel laut eigenen Aussagen in zwei Monaten auch schon mal 70 Tracks fertigstellen. Erste Snippets des abwechslungsreichen wie spannungsvoll geratenen Albums gibt es bei Resident Advisor zu hören.

Es ist nicht das einzige wuchtige Paket, mit dem Mooys Label bis Ende des Jahres aufwarten wird: Die Compilation Herdersmat kommt als 7×12″-Box und umfasst satte 28 Tracks von Mord-Acts wie Ansome oder Radial, aber auch geistesverwandten Acts wie SHXCXCHCXSH, Eomac oder Rebekah. So lässt sich also mit nur zwei Katalognummern eine ganze Plattentasche füllen.

 

life-coverUVBLife

1. Into the Body
2. Birth
3. Introspection
4. Waking
5. Ego
6. Body of Pain
7. Rules
8. Focus
9. Now on
10. Salvation
11. Mind
12. Enlightenment
13. Rebirth
14. Out (To a Second Life)

Format: 3LP, CD, Download
VÖ: 30. November 2016

News

Weiterlesen

RSS Disco: Videopremiere von „Irusu”

Vor wenigen Tagen erschien das neue Album des Hamburger Trios RSS Disco. Wir präsentieren exklusiv die Videopremiere von „Irusu”.

September 2022: Die essenziellen Alben (Teil 2)

Teil 2 der essenziellen Alben im September – mit Front de Cadeaux, Herva, Ibrahim Alfa Jnr, Lasse Marhaug und Mall Grab.

HÖR: Website mit Abo-Service angekündigt

Nutzer:innen sollen den bekannten Streamingkanal zukünftig direkt unterstützen können – und exklusive Inhalte und Rabatt auf Merch bekommen.
Aphex Twin

Aphex Twin: Künstler startet eigene Musik-App

Aphex Twin stellt mit „Samplebrain” eine App vor, mit der sich eigene Sounds mit neuen Samples kombinieren lassen.

Waking Life 2022: Die so wichtige weiche Landung

Bei Festival-Globetrotter Peter Marley lässt das Waking Life in der Einöde Portugals Erinnerungen an einstige Feiersituationen aufflackern.
Mitte Musik Foto von Vinylhub

Mitte Musik: Berliner Plattenladen schließt seine physischen Türen

Der Berliner Record-Store Mitte Musik vertreibt seine Platten zukünftig nur noch online. Als Grund gibt der Inhaber Zeitmangel und familiäre Umstände an.
Pharoah Sanders 1981 in Warschau (Foto: Wojciech Soporek)

Pharoah Sanders: Spiritual-Jazz-Größe verstorben

Zuletzt hatte Pharoah Sanders mit seiner Floating-Points-Kollaboration Aufsehen erregt. Nun ist der Jazz-Musiker in Los Angeles verstorben.
Alben des Monats September 2022

September 2022: Die essenziellen Alben (Teil 1)

Teil 1 der essenziellen Alben im September – mit Abstract Division, Albert van Abbe & Jochem Paap, Authentically Plastic und weiteren.
Jamie Roy by Press

Jamie Roy: Schottischer DJ verstorben

Am Dienstag ist der schottische Produzent und DJ Jamie Roy gestorben. Der Musiker war u.a. bekannt für seine zahlreichen Gigs auf Ibiza.