burger
burger
burger

MAGDA Balance 027 (Balance)

Madga hat den Minimal-Sound als DJ repräsentiert wie kaum eine andere Musikerin. Dabei ging es ihr immer schon um etwas völlig anderes, als das hypnotische, entkoppelte Versenken in einzelne Klänge, das man gemeinhin mit Minimal assoziiert. Sie spielt eine Platte selten länger als eineinhalb Minuten. Ihr durchaus extremer, manischer Drive entsteht durch die schnellen Snaredrums, die tonreichen Melodien in den Basslines und die zahllosen, abrupt eingestreuten Klangschnipsel. Ohne ihre Ästhetik aufzugeben, findet sie im zweiteiligen Balance-Mix so etwas wie Ruhe. So kann ihr Soundplanet besser mit anderer Musik kommunizieren. Dem gegenwärtigen, technoästhetischen Dauerbrenner düster / sphärisch / treibend setzt sie düster / funky / eruptiv entgegen. Völlig überraschend und stark ist der „Weird Mix“, der Dinos Chapman, Farben, das Gregory Fleckner Quintet, Errorsmith und Shackleton zusammen bringt. Das überraschend große Spektrum reicht dabei von David-Lynch-artigem Jazz zum herunter gestrippten 80er Pop, der schon auf Releases auf ihrem Labels Items & Things anklang. Dabei wendet sie ihre Methode der Dynamisierung nicht weniger rigoros an, sie spannt nur größere Bögen. So haucht sie düsteren Soundscapes eine unwahrscheinliche Körperlichkeit und Lebendigkeit ein. Nicht so überraschend aber nicht weniger gut ist der Clubmix der zweiten CD, bei dem sie ihren in die breite gehenden, digitalen Sound verdichtet und mit einer reduzierteren Zahl von Elementen eine energiegeladene, düstere Stimmung erzeugt, die an Luke Slater und Donato Dozzy erinnert.

 


Stream: MagdaBalance 027 CD1 (Preview Edit)

News

Weiterlesen

RSS Disco: Videopremiere von „Irusu”

Vor wenigen Tagen erschien das neue Album des Hamburger Trios RSS Disco. Wir präsentieren exklusiv die Videopremiere von „Irusu”.

September 2022: Die essenziellen Alben (Teil 2)

Teil 2 der essenziellen Alben im September – mit Front de Cadeaux, Herva, Ibrahim Alfa Jnr, Lasse Marhaug und Mall Grab.

HÖR: Website mit Abo-Service angekündigt

Nutzer:innen sollen den bekannten Streamingkanal zukünftig direkt unterstützen können – und exklusive Inhalte und Rabatt auf Merch bekommen.
Aphex Twin

Aphex Twin: Künstler startet eigene Musik-App

Aphex Twin stellt mit „Samplebrain” eine App vor, mit der sich eigene Sounds mit neuen Samples kombinieren lassen.

Waking Life 2022: Die so wichtige weiche Landung

Bei Festival-Globetrotter Peter Marley lässt das Waking Life in der Einöde Portugals Erinnerungen an einstige Feiersituationen aufflackern.
Mitte Musik Foto von Vinylhub

Mitte Musik: Berliner Plattenladen schließt seine physischen Türen

Der Berliner Record-Store Mitte Musik vertreibt seine Platten zukünftig nur noch online. Als Grund gibt der Inhaber Zeitmangel und familiäre Umstände an.
Pharoah Sanders 1981 in Warschau (Foto: Wojciech Soporek)

Pharoah Sanders: Spiritual-Jazz-Größe verstorben

Zuletzt hatte Pharoah Sanders mit seiner Floating-Points-Kollaboration Aufsehen erregt. Nun ist der Jazz-Musiker in Los Angeles verstorben.
Alben des Monats September 2022

September 2022: Die essenziellen Alben (Teil 1)

Teil 1 der essenziellen Alben im September – mit Abstract Division, Albert van Abbe & Jochem Paap, Authentically Plastic und weiteren.
Jamie Roy by Press

Jamie Roy: Schottischer DJ verstorben

Am Dienstag ist der schottische Produzent und DJ Jamie Roy gestorben. Der Musiker war u.a. bekannt für seine zahlreichen Gigs auf Ibiza.