burger
burger

THE NOTWIST Messier Objects (Alien Transistor)

- Advertisement -
- Advertisement -

Erst sechs Jahre Pause nach der letzten Platte, und nun gibt es mit Messier Objects schon einen Nachfolger von Close To The Glass, dem 2014 erschienenen Album von The Notwist. Überraschend nur auf den ersten Blick, spinnt es doch diverse Stränge des Vorgängers auf instrumentale Weise weiter. Was bei Close To The Glass nur Randnotiz war, die verschiedenen Arbeiten der Band für Theater- und Hörspielproduktionen, steht hier im Mittelpunkt: 17 instrumentale „Objekte“ (so die Tracktitel) die diesmal beim gewissermaßen hauseigenen, von den Acher-Brüdern betriebenen Label Alien Transistor erscheinen und zwischen Post-Rock, verhuschten Drumcomputern und krautigen bzw. jazzigen Ansätzen variieren, was so vor allem als farbenfrohe Klangcollage funktioniert. Ähnlich wie mit „Lineri“ auf dem Vorgängeralbum findet sich hier zwischen den 16 zwei- bis drei-minütigen Mini-Dramen auch noch ein Ausreißer: „Das Spiel ist aus“, was sich nicht nur durch Titelgebung und Länge auszeichnet, sondern über zwölf Minuten auch einen wunderbar atmosphärischen Fluss aus Flächen, zischelnden Drums und Gitarrenwänden generiert, dem man sich schwer entziehen kann. So „messy“ sind die Objekte am Ende eigentlich gar nicht.

 


Stream: The NotwistDas Spiel ist aus

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.

28 Fragen: Gudrun Gut

Groove+ Andere bezeichnen sie als Underground-Ikone, Grande Dame und Musik-Legende – wir haben Gudrun Gut einfach 28 gute Fragen geschickt.