burger
burger
burger

MANUEL TUR Es Cub (Freerange)

- Advertisement -

Manuel Tur bot bislang sowohl auf seinem Debüt als auch dem Sequel Swans Reflecting Elephants einen Hort der Überraschungen: Ambient, Illbient, House und Disco als große Klammer drumherum. Zum dritten Album, das Manuel bei einem langen Aufenthalt auf Ibiza mehr oder weniger auf seiner sonnigen Terrasse eingespielt hat, regiert hingegen ausschließlich der Club-Vibe. Es Cub ist sogar mehr Techno als House. Man spürt in jeder Pore der zehn Tracks das tiefe Eindringen in Ibizas Clubatmosphäre. Ähnlich einer Metamorphose, taucht Tur in den Geburtsort seines Vaters ein, lässt sich treiben, vergisst Haus und Hof in Essen und scheint gänzlich frei zu sein. Eine wunderbare Vorstellung. Das Ergebnis ist straight und auf dem berühmten Punkt. Keinerlei Gesang, keine Ablenkungen, nur der blanke, deepe Track, auf den man sicher wunderbar abfahren kann. In den heimischen vier Wänden mit einer Fango-Packung Kaffee und Keksen sieht das natürlich anders aus. Man muss sich bei Es Cub genau dort befinden, im Cube auf Ibiza, frei und unbefangen als gäbe es kein Morgen.

 


Stream: Manuel TurEs Cub (Snippets)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.

Track by Track: John Tejada – Sweat (On The Walls)

Groove+ Kaum ein Track hat die Sinnlichkeit einer House-Party im Kellerclub so eingefangen wie „Sweat (On The Walls)”. Erfahrt, wie er entstand.