Seine, den Veröffentlichungen auf Spatials Infrasonics Label geschuldeten, Wurzeln im Post-Dubstep lässt Ike Release mit diesen drei Tracks konsequent hinter sich. Stattdessen gibt es drei mal nachttrunke, schlafwandelnde Technomusik klassizistischer Art, die, ähnlich wie Legowelt, von den synthetisch illuminierten Autobahnen Richtung Detroit träumt. Wunderschön, ausnahmslos.

Vorheriger ArtikelKANGDING RAY Tempered Inmid (Stroboscopic Artefacts 017)
Nächster ArtikelPÉPÉ BRADOCK Lifting Weights (Acid Test 007)