Es gibt wenige Platten, bei denen Versprechen und Erwartungshaltung mit Erfüllung und Resultat derart übereinstimmen. Das Shed-Projekt Wax ist wie seine Schwester Equalized für die direkte und unbeirrte Einspeisung in das Clubgeschehen bekannt. Nummer fünf ist zumindest auf der B-Seite da keine Ausnahme. Perfekt balancierter Techno, der sich vor der Berliner Ketternreaktion in den Neunzigern verbeugt. Dort hält sich auch die A-Seite auf, allerdings mit selten gehörter Anmut. Schwebende Chords und eine zartbittere Melancholie sorgen für ein stummes Liebeslied. Majestätisch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here