Mit Cosmin TRG vergleichbar, hat Tripmastaz einen ganz eigenen Stilhybrid zwischen House, Techno und Broken Beats entwickelt. Deshalb überrascht es nur im ersten Moment, dass eine Platte von ihm auf dem Rhein-Main-House-Label Cécille erscheint. Dabei nähert sich Tripmastaz House auf ganz eigene Weise: Er arbeitet nicht mit der Tiefe, die die (Deep-)House-Konvention vorschreibt. Die Grooves haben nicht den organischen Spielraum menschlicher Muskeln, sondern eine definierte Spannung, wie ein Gummiband. Statt sich einzuschmeicheln, stellen sich diese erstaunlichen Tracks gebieterisch vor die Crowd.

Vorheriger ArtikelVIA A Self-Fulfilling Prophecy (Searchlights 003)
Nächster ArtikelGREGOR TRESHER System X (Drumcode 106) / PETAR DUNDOV & GREGOR TRESHER Sirius / In The Woods (Music Man 164)