Wow. Von den Piano-Versatzstücken über das dreckige Pattern bis zum bittersüßen Vocal von Tim Tohs Schwestern, die „He Is A Dancer“ zu einer Art abstraktem Popsong machen. Einfach wow. Und dann ein Stück wie „Strawberryeater“ auf der Flip, das noch einmal mit dieser Zartheit in Vocal und Melodie ankommt, kontrastiert durch einen Hauch drängenden Acids in der Bassline, bis dann völlig unerwartet eine Synthline aus Noise und Psychose hereinbricht. So viel schleifenden Soul und grobkörnigen Funk pro Sekunde, das gibt es sonst nur bei Mr. Dixon Junior. Noch einmal: wow!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here