burger
burger
burger

JULIANE WERDING Großstadtlichter (Kinky Lovers Edit) (Creme JAK 104)

- Advertisement -

Die letzte Ausgabe der JAK-Serie auf Crème Organization. Das an der niederländischen Westküste beheimatete, von DJ TLR gegründete Label lässt die vor allen Dingen unpoliertem Chicago-House gewidmete Serie mit einem großen Knall zu Ende gehen. Wenn man Grund hat „tune alert“ zu rufen, dann hier. Der aus Stuttgart stammende Produzent und DJ Mick Wills hat mit seinem Kinky Lovers-Edit den im Original schon discohaften Juliane Werding-Schlager „Großstadtlichter“ in eine Italo-Hymne verwandelt, wie sie die Welt noch selten gehört hat: „Großstadtlichter, bunt und grell, auf schmutzigem Asphalt, Großstadtlichter zaubern Träume her, für die man teuer zahlt.“

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Im Studio mit Klaus Jankuhn: „Wo ist das weiße Blatt Papier?”

Groove+ Er produzierte Westbam und Marusha. Sein Label Low Spirit prägte die deutsche Ravekultur – Zeit, um Klaus Jankuhn im Studio zu besuchen.

Zeitgeschichten: µ-Ziq & Planet Mu

Groove+ Als µ-Ziq veröffentlicht Mike Paradinas seit über 30 Jahren Musik. Warum er zu seinen Jungle-Wurzeln zurückkehrt, erfahrt ihr im großen Zeitgeschichten-Interview.

2023: Diese Neujahrsvorsätze gehören auf den Dancefloor

Im neuen Jahr zerstampfen wir die schnelle Brille, praktizieren Achtsamkeit auf dem Dancefloor, senden Morsecodes für Track-IDs. Vielleicht!