burger
burger

SHED The Praetorian/RQ-170 (50 Weapons)

- Advertisement -
- Advertisement -

Nach Marcel Dettmann besucht ein weiterer Ostgut-Ton-Exportschlager das Label von Modeselektor. Wer sich von dieser Kombination aber das zu erwartende Krawallprogramm erhofft, dürfte enttäuscht werden. Shed lässt für 50 Weapons die Keule im Schrank und balanciert auf einem Drahtseil zwischen Global Communication und Autechre. „The Praetorian“ ist feingliedrige Nordpol-Musik für elegische Phantasten. So schön, dass es wehtut. Die Rückseite lässt mit „RQ-70“ das Eis dann in der Finsternis versinken und Shed einmal mehr als Ausnahmeproduzent dastehen. Krasse Platte.

 


Stream: ShedThe Praetorian/RQ-170 (Clips)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Rene Wise: „Wenn der Loop was taugt, darf er sich nicht ändern!”

Groove+ Rene Wise ist ein junger Techno-DJ, der Jeff Mills noch ernst nimmt und ein DJ-Set nicht als Sprint, sondern als Marathon begreift. Warum? Erklärt er im Porträt.

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.