burger
burger
burger

DANIEL STEFANIK Dambala Experience (Dambala Experience 01)

- Advertisement -
- Advertisement -

Neues Label, neuer Sound: Daniel Stefanik verlässt für „Dambala Experience“ kurzerhand seinen Technopfad. Stattdessen versetzt er durchgängig Anleihen aus Dubstep, Breakbeat und IDM mit einer Vielfalt an eigentümlichen, aber enorm charakterstarken afrikanischen Klängen. Die drohende Überlagerung durch die dann doch mächtig komplexen Arrangements kanalisiert Stefanik problemlos und belässt den wabernden Funk im Vordergrund. Die deepness von „Track #1“ bleibt dabei erste Wahl. Auch wenn auf der B-Seite, neben einem entfesselten Breakbeat mit Trigger- und Percussionsounds, gerade „Track #3“ mit wundervoll entschleunigtem IDM-Fundament und Voodoogesang überzeugen kann.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Boutique-Festivals: Einmal einzigartige Erfahrung, bitte!

Groove+ Alpakastreicheln, Kakaozeremonien oder Luxuspavillons: Boutique-Festivals bieten die beste Experience – für alle, die es sich leisten können.

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.