burger
burger
burger

DANIEL STEFANIK Dambala Experience (Dambala Experience 01)

- Advertisement -

Neues Label, neuer Sound: Daniel Stefanik verlässt für „Dambala Experience“ kurzerhand seinen Technopfad. Stattdessen versetzt er durchgängig Anleihen aus Dubstep, Breakbeat und IDM mit einer Vielfalt an eigentümlichen, aber enorm charakterstarken afrikanischen Klängen. Die drohende Überlagerung durch die dann doch mächtig komplexen Arrangements kanalisiert Stefanik problemlos und belässt den wabernden Funk im Vordergrund. Die deepness von „Track #1“ bleibt dabei erste Wahl. Auch wenn auf der B-Seite, neben einem entfesselten Breakbeat mit Trigger- und Percussionsounds, gerade „Track #3“ mit wundervoll entschleunigtem IDM-Fundament und Voodoogesang überzeugen kann.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] 2000er-Edits auf dem Technofloor: Der Griff in die verbotene Popkiste

Groove+ 2000er-Popsongs im Trance-Makeover sind der große Dance-Trend 2022. Wir erklären, warum diese Tracks so elektrisierend sind.

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.