„Proto House Disco“, sagt der Waschzettel, und ausnahmsweise ist man nicht versucht, das als Unfug abzustempeln. „Valentino“, unverkennbar ein Italo, braucht in seiner Disco wenig, um glücklich zu sein: Eine markante Melodie, eine warme Basslinie, ein paar Breaks und eine unter allem schwebende Fläche – fertig ist der Sommerhit. Anschließend im „Hotello“ läuft eine Achtziger-Serie, man lässt die Nacht Revue passieren, ein gewisser Giorgio animiert die Damen. Alle ausziehen? Wieso nicht. Morgans im Geiste werden diese Maxi lieben.

Vorheriger ArtikelMaher Amad EP
Nächster ArtikelZeitgeist (inkl. Steve Bug Mix)