Das Pseudonym Planetary, unter dem Dan Curtin alle Jubeljahre mal etwas veröffentlicht, scheint für die besonderen und experimentellen Stücke des Labelchefs von Metamorphic reserviert zu sein. Die vier Stücke auf „Entanglement“ sind allesamt düsterer, melodischer Techno und erinnern mit ihrer rohen HipHop-Ästhetik an frühe Veröffentlichungen von Morgan Geist. Ab und an kommen die Stücke unversehens ins Straucheln, machen kurz Halt, um dann wieder unter neuen Vorzeichen loszupreschen. „Entanglement“ ist zeitloser Techno, getränkt mit jener Magie, die man im Allgemeinen mit Detroit verbindet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here