Bård Aasen Lødemel alias Skatebård hat gleich zwei neue Maxis auf die Startrampe geschoben. Auf „Donko Donko“ lebt der Norweger seine Liebe zu Italo Disco und Hi-NRG-Basslines voll aus, wobei der Track im H.R.-Remix zwischen klassischem Electro und Old-School-Techno oszilliert. Der Gewinner ist hier indes der famose Remix von Jackpot aus Stockholm, der die rohe Energie von EBM-Sounds mit dem Italo-Disco-Ansatz des Originals und einem House-Beat kombiniert. Ganz anders gehen die fünf Stücke der „Things To Come“-EP zur Sache. Der title-Track stellt gleich mit einer ungeheuer imperativen Bassdrum klar, dass die Devise Techno lautet, zwischendrin gedubbte Dave-Clarke-Pianos. „Reindeer Salsa“ und „The Party Trap“ haben bepope einen Hang zum Herumalbern, zitiert werden die frühen Techno-Neunziger zwischen Jaydees „Plastic Dreams“ und Rave. Bepope Tracks werden in den Remixen von Sferro beziehungsweise Velferd wieder ein Stück weit ins Hier und Heute zurückbeordert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here