burger
burger

PETAR DUNDOV Escapements (Music Man Records)

- Advertisement -
- Advertisement -

Dass sich da etwas Großes tut in Zagrebs Neumatic-Studio, damit war bereits nach den phänomenalen Vorab-Auskopplungen „Oasis“ und „Waterfalls“ zu rechnen. Petar Dundov, seit dem Jahr 2000 zusammen mit seinem Bruder Simon als Brothers Yard zunächst auf dem FEOS-Label PV beheimatet, hat seit seiner Ambient-CD Sculptures 1-3 für Jeff Mills’ Tomorrow-Label und der „Running Man“-EP aus dem vergangenen Jahr mit seinem ersten Clubalbum eine klangliche Dichte erreicht, die ihresgleichen sucht. Escapements steht in der Tradition von Detroittechno der frühen Neunziger, Acid, der Artificial Intelligence-Serie auf Warp sowie, ja, irgendwie auch Trance und generiert daraus trotzdem etwas radikal Anderes, Neues und Unerhörtes. Monumentale Tracks wie „Sparkling Stars“, „Waterfalls“ oder „Desert Island“ bedienen sich dabei des Prinzips der immer weitergehenden Schichtung, schälen stets neue schillernde Sounds und repetitive Harmonien aus dem monolithischen Block der treibenden Rhythmen. Und die unaufhörlich modifizierte zehnminütige Synapsenschleife von „Oasis“ gehört zweifellos zu den glaubwürdigsten Kandidaten für den Titel des hypnotischsten Technotracks der 2000er Jahre. Mit drei ergänzenden Ambient-Intermezzi voll vibrierender, unterdrückter Energie präsentiert sich Dundov aber auch jenseits der Tanzfläche als Weg weisender Klangwissenschaftler. Dem Prinzip der Reduktion wurde jedenfalls selten zuvor mit einer solch opulenten Klangwand gehuldigt.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Time-Warp-Macher Robin Ebinger und Frank Eichhorn: Die Musik auf anderen, subtilen Ebenen erfahrbar machen

Groove+ Die Time Warp ist die größte Indoor-Techno-Party Europas, demnächst feiert sie ihren 30. Geburtstag. Wir haben mit ihren Machern gesprochen.

James Blake und die neue Plattform Vault: Beschiss mit Ansage

James Blake warb zuletzt ungewohnt offensiv für die Plattform Vault, die das Geschäft mit der Musik revolutionieren soll. Wieso das nichts wird, lest ihr hier.

Lehmann Club: „Als Club musst du heutzutage mehr bieten als eine Anlage und ein bisschen Sound”

Groove+ Seit 14 Jahren sorgt der Lehmann Club für Techno in Stuttgart. Wir haben mit den Betreibern über ihre Vision und Vergangenheit gesprochen.