burger
burger
burger

ANTHONY ROTHER This is Electro – Works 1997-2005 (Datapunk)

- Advertisement -

Irgendwie ist Anthony Rother ja sympathisch in seinem komplett naiv-ungebremsten Futurismus-Cyberpunk-Impetus. Der Mann aus dem Hessischen veröffentlicht allen Ernstes Platten mit Titeln wie „Simulationszeitalter“, „Mathematik“ oder „Art is a Technology“ und lässt seine von Plugins technisierte Stimme Sätze sagen wie „Hackertradition muss ewig weitergehen“. Das ist so geil stumpf und direkt, wie Electro sein sollte, und wenn man all das so unterhaltsam findet wie ich, dann ist man bei diesem DVD-plus-Doppel-CD-XL-Fanpaket genau richtig. Auf der DVD finden sich einige Vpopeoclips, die natürlich größtenteils aus sehr Neunziger-mäßigen Computergrafiken bestehen. Mit ein bisschen guten Willen kann man all die Vektorgrafiken und Maschinenmenschen als Kraftwerk-Referenzen lesen. Dazu kommt der Mitschnitt eines Livekonzerts im belgischen Fuse Club. Und auf den beiden CDs findet sich dann noch ein Best-of-Querschnitt, inklusive seines Hits „Little Computer People“ sowie dem unschlagbar brachialen „Destroy Him My Robots“. Irgendwer muss Electro ja am Leben erhalten.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.

Track by Track: John Tejada – Sweat (On The Walls)

Groove+ Kaum ein Track hat die Sinnlichkeit einer House-Party im Kellerclub so eingefangen wie „Sweat (On The Walls)”. Erfahrt, wie er entstand.