Acid Jesus – Flashbacks 1992 – 1998 (Alter Ego Records)

Die Jüngeren kennen Roman Flügel allein als Solokünstler. Dabei hat Flügel schon einmal die elektronische Musik mindestens ebenso geprägt wie heute, nämlich in den frühen Neunzigern als Acid Jesus, zusammen mit seinem Partner Jörn Elling Wuttke. Die beiden Darmstädter stürzten sich in die Frankfurter Clubszene und ließen sich von Sven Väth inspirieren.

Mit ihrem einzigartigen, kristallklaren Sound trieben sie die Raver in den Wahnsinn. Dennoch hinterfragten sie auch ihren Sound, bauten irritierende Doppelbödigkeiten in die Tracks ein. So drängen hier alle möglichen Störgeräusche in die Techno-Bretter, unter anderem anrüchige progressive Sounds, gestählter Hi-NRG und schriller 80er-Pop. In der Digitalversion von „Flashback“ erscheinen jetzt sämtliche, ursprünglich auf sechs Maxis und einem Album erschienen 23 Acid-Jesus-Tracks zusammen mit vier unveröffentlichten Stücken noch einmal. Das 3fach-Vinyl und die Doppel-CD enthalten eine Auswahl der Titel.

Stream: Acid Jesus – Turkey Skank