Wilde Möhre 2016

Festival für alle Sinne

Foto: Carolina Redondo (Marcus Worgull)

Die Wilde Möhre in Göritz in der Lausitz, eine Stunde südlich von Berlin, findet in diesem Jahr erst zum dritten Mal statt. Trotzdem ist sie mit ihren 5000 Besuchern schon jetzt nicht mehr aus dem alternativen Festivalbetrieb im Einzugsgebiet von Berlin wegzudenken. Austragungsort ist nicht die typische grüne Wiese, sondern ein hübsches Wäldchen. Um das Festival persönlicher zu gestalten, wird auf eine Main-Stage verzichtet, man tanzt vor sieben kleinen Bühnen. Viele Veranstalter sprechen heute von Nachhaltigkeit, aber kaum ein Festival setzt den ökologischen Anspruch so umfassend um wie die Möhre. Nachdem alles vorbei ist, soll nichts mehr auf die Feierei verweisen. Das Festival ist fleischlos. Die Gastronomie verwendet keine Plastik-, sondern kompostierbare Maisstärkebecher. Es gibt keine Dixie-, sondern ökologische Sägespäne-Toiletten. Kein Wunder, dass gerade drei Bachelorarbeiten über das Nachhaltigkeitskonzept des Festivals geschrieben werden. Die Wilde Möhre ist entstanden, nachdem eine Gruppe junger BerlinerInnen nach einer philosophischen Diskussionsrunde beschloss, Open Airs zu organisieren. Neben der Nachhaltigkeitsthematik war von Anfang an klar, dass die Formate jenseits der Musik mehr als ein Rahmenprogramm sein sollten. So gibt es in diesem Jahr die Sektionen Theater, Film, Spoken Word, Körper & Geist, DIY, Umwelt & Garten und Kunst & Wissenschaft. Etwa konnte man 2015 lernen, Honig herzustellen, dieses Mal wird ein Fermentationsworkshop angeboten. Was die Musik angeht, werden in diesem Jahr noch stärker als bisher die Local Heroes der Berliner Club- und Festivalszene durch international aktive Künstler ergänzt, etwa durch Job Jobse, Nick Curly oder Marcus Worgull von Innervisions. Eine Sache hat nicht funktioniert: Ursprünglich war geplant, die Besucher Freitagnacht um 2 Uhr zum Campingplatz zu schicken, um sie Kraft für das Wochenende tanken zu lassen. Als Kompromiss findet die Feierpause jetzt am Samstag zwischen 10 und 16 Uhr statt. Man kann Möglichkeiten schaffen. Aber man muss sie nicht provozieren, orakeln die Macher der Möhre.

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Wilde Möhre Festival inklusive Camping vom 12. bis 14. August! Schickt uns zur Teilnahme am Gewinnspiel bitte bis spätestens Freitag, den 29. Juli 2016 eine Mail mit dem Betreff Wilde Möhre! Bitte gebt auch eure Adresse an.

 
Wilde Möhre Festival Promo Foto-3Groove präsentiert: Wilde Möhre Festival 2016
Freitag, 12. August bis Sonntag, 14. August

Lineup: AantiGen / NTGN, Beddermann & Dahlmann, Blasfematic, Blænk Minds (live), Boy Next Door, Chris Hanke & Kevin Beyer, Constantijn Lange (live), Daniel Czerner, Das She Cray, Detmolt (live), DJ Sonar, Empro, Ferdinand Dreyssig, Hans Gabler, Harro Triptrap (live), Henk, I am Frost, JANEIN, Lenki Balboa, Madmotormiquel, Manamana, Marco Tegui (live), Marcus Worgull, Mario Aureo, Martha, Midas 104 (live), Mike Book, Ninze & Okaxy, Rocko Garoni, Schlepp Geist (live), Shlerner, Skovhus & Midori, Soukie & Windish, Steffen Bennemann, Talul, Tsepo, Uknown, Uone, Zine u.v.a.

Tickets: ab 100 Euro (+ 10 Euro Müllpfand)

Göritz bei Berlin