Moscoman

Kein Schnickschnack

Foto: Presse (Moscoman)

Es gibt ja kaum etwas Erfreulicheres und zugleich Desaströseres als den nie enden wollenden Strom an tollen Reissues von obskuren Platten, die sich seit ihrer Veröffentlichung in Discogs-Gold verwandelt haben. Röter noch als die hektischen Gesichtsflecken bei der Ankündigung der neusten Neuauflage strahlt für gewöhnlich nur der Kontostand. Disco Halal bringt nun das erste und einzige Album des Tony Cary Projects, kurz TCP, zurück – für einen erschwinglichen Preis und ohne viel Schnickschnack in Form von 530g-Vinyl oder Liner Notes aus der Feder des Großneffen des Roadies, der mal bei einer Tour dem Manager mal die Hand geschüttelt hat. Stattdessen gibt es eine erschwingliche Neuauflage eines Albums zu erwerben, das einem der Mitwirkenden hinter käsigem Achtziger-Rock beziehungsweise Peter Maffays Musical Tabaluga nun wirklich nicht zuzutrauen gewesen wäre. TCP versammelt 13 kuriose Synth Pop-Instrumentals zwischen Disco-Pathos, New- oder No-Wave-Understatement und toll verunglückten Adaptionsversuchen nahöstlicher Musik, die aus der Zeit gefallen scheinen – und das, obwohl sie bereits mehr als drei Jahrzehnte auf dem Buckel haben. Zusätzlich zu der ursprünglich 1984 über das deutsche Label X Records veröffentlichte LP gibt es eine separate EP obendrauf, auf welcher Disco Halal-Betreiber Moscoman drei Tracks annimmt. Seinen aufreibenden und nebenbei natürlich durchaus Dancefloor-tauglichen Edit des Track „Dynamic Energy“ präsentieren wir als exklusive Premiere!

 


Stream: TCPDynamic Energy (Moscoman Edit)

TCP - The Moscoman ReworksTCPThe Moscoman Reworks (Disco Halal)

01. A Voice Across The Nile (Moscoman Rework)
02. Oasis (Moscoman Rework)
03. Dynamic Energy (Moscoman Edit)

Format: 12″
VÖ: Ende Mai 2016