House-Tracks wollen immer tiefer und bedingungsloser in eine eingangs definierte Stimmung eintauchen. HipHop zielt auf Brüche, Kontraste. Bei House kann ein einziges Rhythmus-Pattern eine ganze Nacht tragen, die Breakbeats ermöglichen quasi unendlich viele Variationen. Max Graef aus Berlin verbindet diese beiden Prinzipien, er produziert House mit HipHop-Bewusstsein. Statt die Grundstimmung zu untermauern, macht jedes Sample einen eigenen emotionalen Raum auf und hängt den eigenen Gefühlen nach, statt sich in das Getümmel des Floors zu werfen. Ein überraschend eigenständiger Ansatz, dessen Ziel noch offen ist.