Was für ein reifes Debüt. Kaum zwei Jahre ist Laura Jones für die Visionquest-Clique als DJ unterwegs. Ihre erste eigene EP demonstriert aber bereits ein musikalisch und technisches Feingefühl, das man eher bei gestandenen DJ-Veteranen erwarten würde. Der Opener „Let Me In“ ist so ein Stück balearische Housemusik, bei der vom Timing bis zur Produktion alles stimmt: eine prägnante Discobasslinie, schmeichelnde Tranceflächen, subtiles Klappern und lasziv gehauchte Vocals, die auch in endloser Wiederholung nicht nerven. Die Tracks der B-Seite schwelgen weniger üppig im Klangbad, die Vocals sind reduzierter und die Bässe stammen eher aus einem Dubstepgewölbe. Ibiza ist auch in deinem Keller.