Start Schlagworte Kode9

SCHLAGWORTE: Kode9

Rewind 2018: Die 10 Mix-CDs und Compilations des Jahres

Was war die wichtigste Compilation, was die wichtigste Mix-CD des Jahres? Wir haben zehn verschiedene Antworten auf diese Frage gefunden.

Groove 175 – Die letzte Ausgabe

(November/Dezember 2018)

Mit unserer Titelgeschichte zu Peggy Gou, einem großen Special zur Geschichte und Zukunft der Groove sowie Interviews mit Kittin, Laurent Garnier und mehr.

Kode9: Charts From The Past (Oktober 2008)

Kode9 wurde kürzlich die Ehre zuteil, zusammen mit Burial einen der letzten Fabric-Mixe zu kuratieren. Hört hier, welche Tracks er vor zehn Jahren spielte.

Fotobuch: Signal The Future

Momentaufnahmen einer hyperkapitalistischen Zukunft

Georg Gatsas' Buch "Signal The Future" konserviert die Energie und post-ravige Einsamkeit Londons. Wir zeigen vorab einige der Fotos!

Mein Plattenschrank: Kode9

Am Freitag erschien die neue Burial-Single, inklusive Kode9-Remix. Vor zwei Jahren gewährte uns der Hyperdub-Chef einen Einblick in seine Plattensammlung!

Ikonika

Groove Podcast 117

Ikonika can't just stick to one style, she needs variation. That's exactly what her Groove mix offers.

MIRA Festival Berlin 2016

Audiovisuelle Gesamterlebnisse

Spanisches Bier, außerweltliche Visuals und Musik abseits der Konventionen: Groove-Autorin Cristina Plett erlebte die Berlin-Premiere des Mira Festivals.

MIRA Live Visual Arts Festival 2016

Sehen und hören

Natürlich geht es beim MIRA vor allem um visuelle Aspekte - mit Kode9, Andy Stott, Lone, The Field und anderen kommt die Musik aber nicht zu kurz.

Groove 157 – Drogen-Special

(November/Dezember 2015)

Titelgeschichte Drogen-Special: Clubkultur, Darknet & Drug-CheckingDer Mensch liebt den Rausch, das Anderswosein, die Ekstase. Der Hedonismus ist quasi Teil von uns, beruht der menschliche Organismus doch auf dem natürlichen Dialog psychoaktiver Subtanzen. Ob in den Clubs, auf Festivals, auf dem Floor oder im Booth – Drogen sind auch ein Teil der Clubkultur. In 30 Jahren elektronischer Musik- und Clubkultur wurden immer wieder neue Substanzen in die Clubs gespült, über das Darknet haben sich neue Distributionswege eröffnet. In unserem Special werden Drogen weder glorifiziert noch verharmlost. Nur wer sich den Wahrheiten nicht entzieht, ist wirklich gewillt, die Clubkultur sicherer zu gestalten. Mit Interviews zu Drogen & Abhängigkeit, Drogen im Club, Erfahrungen eines Notfallarztes, Das Darknet und der weltweite Drogenhandel, Drugs In The DJ Booth und Drug-Checking. Features Floating Points: „Ich glaube an guten Sound!” Nach sechs Jahren zwischen Hirnforschungszentren und House-Clubs fand Floating Points nun endlich Zeit, sein Debütalbum fertigzustellen. Im Interview spricht der britische Musiker über Vogelgesänge und zwanghaften Perfektionismus. Über Keller, die nach Katzenpisse stinken, und Songs, die ihn zum Flennen bringen. Loco Dice: „Alter, ich werde nur kritisiert!“ Als DJ dürfte Loco Dice so ziemlich alles erreicht haben, was man im Techno/House-Bereich erreichen kann: Residencies in den populärsten Clubs der Welt, ein straff organisierter Tourplan, fast eine Millionen Facebook-Likes. Sieben Jahre nach seinem letzten Album 7 Dunham Place hat er nun mit Underground Sound Suicide sein bisher ambitioniertestes Projekt realisiert, auf dem er unter anderem mit Musikern wie Neneh Cherry oder Just Blaze zusammengearbeitet hat und das erstmals auch seine HipHop-Roots zum musikalischen Thema macht. Ein Gespräch über seinen Star-Status, die Vorzüge Düsseldorfs und Bob Marley. Interviews: Alan Fitzpatrick, Seth Troxler, Porträts: Mano Le Tough, Hieroglyphic Being, Special Request, Gestalter: Christopher Wright (Turbo Island), Reportagen: Soundcloud & Mixcloud, Zeitgeschichten: Miss Djax über Djax Records   Magazin Leserpoll, 50Weapons, A DJ’s DJ: Nicole Moudaber über Marco Carola, Label: Stripped & Chewed, Meine Stadt: Basic Soul Unit über Toronto, Am Deck: Egokind & Ozean, ASOK, February & Mars, Reeko, Visionist, Mein Plattenschrank: Kode9, Kolumne: Nina Kraviz, Und sonst so, Mathew Jonson?, Nimm Zwei: Legowelt trifft Trackman   Technik Im Studio mit: Markus Suckut, Making-of: Oneohtrix Point Never über „Freaky Eyes“, Technik-Reviews: Native Instruments Reaktor 6 (Modulare Audio-Entwicklungsumgebung), Numark NS7 III 4-Deck-DJ-Workstation, Casio XW-PDI (Groove-Production- und Performance-Tool), Aiaiai TMA-2 (Modulares Kopfhörersystem)   Reviews & Charts Top 50, DJ-Charts, Platten der Ausgabe (Alben: Floating Points, Hieroglyphic Being, Ólafur Arnalds & Nils Frahm, Compilation: Ostgut Ton | Zehn, Singles: Radioslave, Randomer, Roman Flügel), Tonträger, Clubsteckbrief: Gretchen (Berlin), Veranstaltungen: Nachtiville, Interval, Karl Batos – „Off The Record – Liveshows 2015“, Hotze
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1/2 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 1, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 2, 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 3 oder 1 Jahr Online Abo Sponsoring Level 4 abschließen.

GROOVE CD 66 November/Dezember 2015

Nur in der neuen Ausgabe der Groove. Mit zehn Tracks von: Floating Points, Alan Fitzpatrick, Kode9, Mano Le Tough, u.a.

HYPERDUB Compilations & Tour zum zehnten Geburtstag

Die erste Hyperdub-Platte erschien im April 2004: Es war eine 10-Inch von Labelgründer Kode9 und dessen MC-Partner Daddi Gee (alias The Spaceape) mit dem...

MUSIKZIMMER London

Produktion & Interviews: Heiko Hoffmann, Fotos: Ragnar Schmuck Erstmals erschienen in GROOVE 114 (September/Oktober 2008) DAMIAN LAZARUS Größe der Plattensammlung: Viel zu groß: rund 30.000 Platten. Seit wann...

KODE9 + THE SPACEAPE Memories Of The Future (Hyperdub)

Das Allerneueste ist Dubstep und Verwandtes ja nun auch nicht mehr, wenn man aber das immer noch vorhandene, inhärente Evolutions-Potential mit der Stagnation vergleicht, die sich in weiten Teilen elektronischer Musik breit gemacht hat, dann kann man nur frohlocken. Vor allem wenn wie in diesem Fall nicht nur die Schale hübsch, sondern auch der Dotter nahrhaft ist.

APPARAT Groove Podcast 01

Foto: Lars Borges "Wir sind Apparat aus Berlin." Mit diesen Worten eröffnet Sascha Ring in diesen Tagen seine Live-Shows unter dem Namen Apparat, wie in...

KODE9 & THE SPACEAPE Black Sun (Hyperdub)

Dies ist eine Zeit für Zorn und Aktion. Steve Goodman alias Kode9 und Stephen Samuel Gordon alias The Spaceape haben darum mal eine Pause...

KING MIDAS SOUND Waiting For You (Hyperdub)

In fünf Jahren Labelgeschichte hat sich Hyperdub auffällig mit Album-Veröffentlichungen zurückgehalten. Deutlich genug verortet Gründer Steve Goodman alias Kode9 sein Label im Clubkontext, einen...