Start Schlagworte Groove Reviews 156

SCHLAGWORTE: Groove Reviews 156

ARMITAGE They Live EP – Dystopian 015 (Dystopian)

Die Dystopian-konforme Klangsprache hat Armitage gefunden: „Consume“ ist ein mächtiger Big-Room-Banger, der sich in Dunkelheit hüllt, „Sleep” ein boshaft funke(l)nder Stampfer und „Reproduce“ ein kleine Glanzleistung in atmosphärischer Dichte.

JENS-UWE BEYER The Emissary (Kompakt)

Als Popnoname kann er bereits auf fünf Alben sowie Dutzende EPs und Remixe zurückblicken. Mit The Emissary erscheint jetzt ein Debütalbum unter seinem bürgerlichen Namen. Die neun Tracks stellen laut Beyer eher Fragen, als Antworten zu geben. Gleichzeitig sei dies ein „sehr persönliches“ Album.

DJ RICHARD Grind (Dial)

Auf seinem starken, aufgeräumten Debütalbum findet man Richards unverblümten Clash wüster, hektischer Grooves und hochdramatischer Melodien nicht wieder.