burger
burger

Burning Man: Besucher:innen auf Festival gefangen

Viele der etwa 70.000 Besucher:innen des Burning Man sitzen aufgrund von Schlamm nach heftigen Regenfällen auf dem Gelände in der Black Rock Desert in Nevada fest. US-Medien berichten zudem über einen Todesfall auf dem Festival, die Umstände sind jedoch noch unbekannt.

Das jährliche Burning-Man-Festival, unter anderem bekannt durch das Verbrennen von „The Man”, einer riesigen Holzstatue in der Wüste Nevadas, hat seit einem Sturm am Freitagnachmittag mit chaotischen Zuständen zu kämpfen. Grund dafür sind Überschwemmungen und Schlamm nach heftigem Regen, die das Verlassen des Festivals mit Fahrzeugen unmöglich machen.

Einige der Gäste traten den acht Kilometer langen Marsch durch den Schlamm zur nächsten Autobahn an, wo sie von Shuttlebussen abgeholt werden sollten. Unter ihnen: EDM-Act Diplo und Komiker Chris Rock.

Wenig später warnten die Organisator:innen jedoch wegen der gefährlichen Wetterbedingungen vor dem Verlassen des Festivals. Sie forderten dazu auf, sich an einen sicheren Ort zu begeben sowie Essen, Getränke und Benzin gut einzuteilen, bis sich die Lage verbessert hat. Die Polizeibehörde untersucht zudem den Tod eines Festivalbesuchers am Sonntag. Noch ist unklar, ob der Todesfall mit den Wetterbedingungen zusammenhängt.

Trotz der extremen Bedingungen lassen viele Besucher:innen sich nicht entmutigen. Videos auf den Sozialen Medien zeigen unzählige verkleidete Personen, die mit Plastiktüten an den Füßen im Schlamm weitertanzen.

Das Festival, das als kleine Versammlung auf einem Strand in San Francisco im Jahr 1986 begann, wird mittlerweile von ca 70.000 Menschen besucht, darunter Berühmtheiten, Influencer:innen und Silicon-Valley-Persönlichkeiten wie Apple-CEO Tim Cook. Für diese Gäst:innen wird eigens ein temporärer Flughafen eingerichtet. 

Die jährliche Verbrennung der Statue, die anfangs für Samstagabend eingeplant war, ist zum zweiten Mal auf Montagabend verschoben worden. Wann die Besucher:innen das Festivalgelände verlassen können, bleibt unklar. 



News

Weiterlesen

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.

„L’Amour Toujours”: Über 360 Polizeieinsätze wegen ausländerfeindlicher Parolen

Eigentlich handelt der Welthit von Gigi D'Agostino von ewiger Liebe. Viele haben das zuletzt mit ausländerfeindlichem Gegröle verwechselt.

Pino D’Angiò: Italo-Disco-Legende verstorben

Als Teil von The Age of Love war Pino D'Angiò für eines der ersten und erfolgreichsten Trance-Stücke verantwortlich.

Nation of Gondwana: Das Line-up für die 30. Ausgabe ist online

Bisher war das Programm für die Jubiläumsedition nur über eine Telefonhotline zu erfahren – das hat sich jetzt geändert.

Wien: U-Bahn-Station wird zu Location für Rave

Die Wiener Linien stellen Ende Juli zwei Waggons für das Event in der U-Bahn-Station Volkstheater zur Verfügung.

MixesDB: Musikdatenbank bleibt unter neuem Namen erhalten

Dank technischer Modernisierung bleibt die umfangreiche Sammlung an DJ-Mixen, Podcasts und Radiosendungen weiterhin zugänglich.

Loophole: Berliner Location muss schließen

Die Gründe für die unverzügliche Schließung des Loophole sind mannigfaltig. Die Betreiber:innen richteten eine GoFundMe-Seite ein.

Matrix: 25 Personen nach Einsatz von Reizgas verletzt

Warum der Security bei einer Kontrolle vor dem Club in Friedrichshain Reizgas verwendet hat, ist bisher nicht bekannt.

Kamaal Williams: Weitere Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

Bereits im Mai wurden Anschuldigungen gegen den House-Producer publik. Nun brachen weitere mutmaßliche Opfer ihr Schweigen.
Screenshot: Sylt-Video von Ende Mai

„L’Amour Toujours”: Über 360 Polizeieinsätze wegen ausländerfeindlicher Parolen

Eigentlich handelt der Welthit von Gigi D'Agostino von ewiger Liebe. Viele haben das zuletzt mit ausländerfeindlichem Gegröle verwechselt.
Pino D'Angiò (Foto: Presse)

Pino D’Angiò: Italo-Disco-Legende verstorben

Als Teil von The Age of Love war Pino D'Angiò für eines der ersten und erfolgreichsten Trance-Stücke verantwortlich.
Die Nation of Gondwana 2023 (Foto: Amelie Amei Kahn-Ackermann)

Nation of Gondwana: Das Line-up für die 30. Ausgabe ist online

Bisher war das Programm für die Jubiläumsedition nur über eine Telefonhotline zu erfahren – das hat sich jetzt geändert.
U-Bahn-Station Volkstheater (Foto: Anton Lehmden)

Wien: U-Bahn-Station wird zu Location für Rave

Die Wiener Linien stellen Ende Juli zwei Waggons für das Event in der U-Bahn-Station Volkstheater zur Verfügung.
Auf MixesDB finden sich u.a. die Track-IDs zahlloser DJ-Sets. (Abbildung: Screenshot)

MixesDB: Musikdatenbank bleibt unter neuem Namen erhalten

Dank technischer Modernisierung bleibt die umfangreiche Sammlung an DJ-Mixen, Podcasts und Radiosendungen weiterhin zugänglich.
Loophole Quelle Facebook

Loophole: Berliner Location muss schließen

Die Gründe für die unverzügliche Schließung des Loophole sind mannigfaltig. Die Betreiber:innen richteten eine GoFundMe-Seite ein.
Das Matrix (Foto: Instagram)

Matrix: 25 Personen nach Einsatz von Reizgas verletzt

Warum der Security bei einer Kontrolle vor dem Club in Friedrichshain Reizgas verwendet hat, ist bisher nicht bekannt.
Henry G. Williams alias Kamaal Williams (Foto: Presse)

Kamaal Williams: Weitere Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

Bereits im Mai wurden Anschuldigungen gegen den House-Producer publik. Nun brachen weitere mutmaßliche Opfer ihr Schweigen.