Die Liebermann-Villa am Berliner Wannsee (Illustration: Anthony Walker/ Foto: sevensmaltry)

English version below 

Normalerweise findet elektronische Musik in Clubs statt. Das ist zur Zeit nur beschränkt möglich. Deshalb bringen wir den Sound mit einer Reihe von DJ-Konzerten an die verschiedensten Orte Berlins, in die Liebermann-Villa am Wannsee, in ein Parkhaus an der Müllerstraße im Wedding oder in die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Moabit.

Die DJs laden wir ein, neue Räume und neue Öffentlichkeiten zu erkunden. Marcel Dettmann, der für das Berghain in Friedrichshain steht, haben wir für einen Auftritt im Liebermann-Haus am Wannsee am Westrand der Stadt verpflichtet. Die für einen farbenfrohen, hedonistischen House-Sound bekannte Cinthie platzieren wir auf dem Beton des Parkhauses in der Müllerstraße im Wedding, die notorische Westberlinerin DJ Gigola setzen wir dem Touristenrummel an der Warschauer Straße aus. Die für ihre Genre-sprengenden Sets bekannte Lakuti platzieren wir auf der Weite des Tempelhofer Felds. Efdemin, der mit Elementen von christlicher Kirchenmusik arbeitet, tritt in einer interkulturellen Moschee auf. Radio Slave laden wir in unser Redaktionsbüro in der Köpenicker Straße ein, weil er einen in gewisser Hinsicht intellektuellen Zugang zu elektronischer Musik verfolgt, der eine Vielzahl von Genres und (pop-)kulturellen Bezügen verarbeitet. 

Liebermann-Villa in Berlin-Wannsee. Hier tritt Marcel Dettmann auf. (Foto: Sevenmaltry)

Exzessives Feiern ist zur Zeit nicht möglich. Wir wollen euch in dieser Situation die Gelegenheit geben, euch eineinhalb Stunden konzentriert im Sitzen auf die Musik einzulassen. Deshalb präsentieren die DJs die Stücke ungemixt, nach dem Vorbild einer japanischen Listening Bar. Wir laden euch ein, mit der Musik ein kollektives Moment entstehen zu lassen, das so einmalig wie flüchtig ist.

Ebenso sind wir gespannt, was für Sounds euch und uns Cinthie, Efdemin, Marcel Dettmann, DJ Gigola und Lakuti kredenzen. Und wir freuen uns, euch an dem einen oder anderen Abend zu erleben. Seid bitte schnell: Für jeden Abend sind nur 40 Tickets zum Einheitspreis von 15 Euro erhältlich.

Es gilt die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Berlin für Kulturveranstaltungen. Besucher*innen müssen entweder den Nachweis einer abgeschlossenen Impfung oder der Genesung erbringen oder einen aktuellen Test vorweisen. Die Maske darf nur am Sitzplatz abgenommen werden.

TERMINE

01.09. 20:00 CiTTiPOiNT-Parkhaus (Wedding) Cinthie [ausverkauft]
08.09. 20:00 Ibn-Rushd-Goethe-Moschee (Tiergarten) Efdemin [ausverkauft] 
15.09. 19:00 Liebermann-Villa (Zehlendorf) Marcel Dettmann [ausverkauft]
22.09. 20:00 Monster Ronson’s Ichiban Karaoke (Friedrichshain) DJ Gigola [ausverkauft]
29.09. 18:30 Tempelhofer Feld (Tempelhof) Lakuti [Tickets]
06.10. 20:00 GROOVE-Redaktion (Kreuzberg) Radio Slave [Vorverkaufsstart: 30.09. 12:00]

Listening Places wird durch den Hauptstadtkulturfonds gefördert.

Groove Listening Places

GROOVE magazine presents Listening Places  

Taking electronic music to new places and locations  

Electronic music belongs into clubs and bars. On festival grounds. At the moment, this is only possible to a very limited extent. Therefore, we decided to organise a series of DJ concerts in order to bring the sound we all love to a variety of rather unexpected locations in Berlin: To Liebermann-Haus at Wannsee. To a parking garage on Müllerstraße in Wedding. To the Ibn Rushd-Goethe Mosque in Moabit.

We invite DJs close to GROOVE’s heart to explore new spaces and new audiences. Marcel Dettmann, synonymous with Berghain in Friedrichshain, we’ve enlisted for a performance at Liebermann-Villa at Wannsee at the western border of the city. Cinthie, known for her colorful, hedonistic house sound, will play on the hard concrete of a parking garage in Müllerstraße in Wedding. DJ Gigola, passionate West-Berliner, will be exposed to the tourist hustle and bustle of Warschauer Straße. Lakuti, known for her genre-bending sets, will be playing on the former Berlin airfield, Tempelhofer Feld. Efdemin, at times making use of elements of Christian church music, will perform in an intercultural mosque. Radio Slave will appear in our editorial office as he pursues a somewhat intellectual approach to electronic music handling a wide range of genres and (pop-)cultural references.

GROOVE’s modus operandi – excessive partying – is not possible at the moment. In these challenging times, we want to give you the opportunity to sit with us and solely focus on the music for an hour and a half. Therefore, all DJs will present their tracks unmixed, following the example of Japanese listening bars. We invite you to join in and let the music create a collective moment which is as unique as it is fleeting.

We are evenly curious to hear the sounds Cinthie, Efdemin, Marcel Dettmann, DJ Gigola, Lakuti and Radio Slave will present to you and us. And of course, we are looking forward to seeing all of you on one of the evenings. Please be quick: Only 40 tickets are available for each evening, standard price is 15 euros each.

Current Berlin Corona regulations for cultural events apply. Visitors must either provide proof of a completed vaccination or recovery or show a current test. Masks may only be removed at the seat.

DATES

September 1st 8 pm parking garage CiTTiPOiNT (Wedding) Cinthie [sold out]
September 8th 8 pm Ibn Rushd – Goethe mosque (Tiergarten) Efdemin [Sold out] 
September 15th 7 pm Liebermann-Villa (Zehlendorf) Marcel Dettmann [Sold out]
September 22th 8 pm Monster Ronson’s Ichiban Karaoke Bar (Friedrichshain) DJ Gigola [Sold out]
September 29th 6:30 pm Tempelhofer Feld (Tempelhof) Lakuti [Tickets]
October 6th 8 pm GROOVE’s editorial office (Kreuzberg) Radio Slave [Tickets available from Sept 30th at noon] 

Listening Places is funded bei Berlin’s Capital Cultural Fund (Hauptstadtkulturfonds).

Vorheriger ArtikelSpeaker Music: „Fangt an, euch zu fragen, woher diese Musik kam”
Nächster ArtikelDJ Paypal: Charts from the Past (Juli/August 2016)