Groove+Im November erschien das Debüt von Rosa Anschütz. Erfahrt im Interview, warum für sie das Pandemie-Jahr überraschend erfüllend verlief. 
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1 Jahr Online Abo or 1/2 Jahr Online Abo abschließen.
Vorheriger Artikel[REWIND 2020]: Die 20 besten Singles des Jahres
Nächster ArtikelCharts From The Past: Romina Cohn (November/Dezember 2005)