James Ruskin & Mark Broom (Foto: Marie Staggat & Ella Broom)

James Ruskin & Mark Broom. Zwei Namen, die neben dem Birmingham-Sound von Surgeon und Co seit über zwanzig Jahren ein Aushängeschild britischen Technos darstellen. Im Gegensatz zu dem meist skrupellosen Musikstil der Stadt im Westen Englands pflegen Ruskin und Broom einen weitaus funktionaleren Sound, der durch seine Struktur und Stimmung eher an Detroit als an England erinnert.

Mit ihrer neuen EP Basement Jams auf Ruskins Blueprint-Label schließen die beiden das Jahr 2020 mit vier klassischen Tracks ab, vermutlich Auszüge stundenlanger Keller-Sessions. „OCS” bringt die Energie solcher Jams auf den Punkt. Funkige Basslines und schnurrender Acid schleichen sich durch das gesamte Stück. Nur die später einsetzenden, Broomigen Hi-Hats holen einen aus dem zum Träumen einladenden Groove heraus. Die bisher Funk-lastigste Platte des seit zehn Jahren kollaborierenden Duo versprüht massig gute Laune; man wünscht sich eine buchstäbliche Endlosrille herbei.

Hört hier unsere exklusive Premiere von „OCS”:

Ruskin & Broom - Basement Jams Artwork

Basement Jams (Blueprint)

01. PR1
02. OCS
03. TKN
04. SN7

Format: Digital / 12” Vinyl
VÖ: D: 27. November 2020 / V: 18. Dezember 2020