Charlotte Simon und Toben Piel sind Les Trucs (Foto: Nicola Malkmus)

Seit 2008 versucht das Frankfurter Duo Les Trucs die Dinge anders anzugehen. Und mit den Dingen ist auch so ziemlich alles gemeint, was herkömmliche elektronische Musik ausmacht. Schließlich bedeutet der französische Name Les Trucs wortwörtlich übersetzt ja nichts anderes als „Die Dinge”. Zwischen Elektro-Pop und Gedichte aufsagen, alten Videospielen und Knabenchören, 2-men-marching-bands und Punk schlagen Charlotte Simon und Toben Piel ihr Zelt in der Mitte des Raumes auf. Die Texte handeln von der Liebe zu Katzen, Zeitmaschinen, Robotern oder, wie in ihrem neuesten Werk, von der harten Arbeit, Klaviere pünktlich und überall vor jede Tür zu bringen. 

Durch den Song „Wir fahren Klaviere” zieht sich eine bestimmte Spannung. Der Text wurde eigentlich von dem verstorbenen Pop-Kritiker und Verleger Martin Büsser für seine Post-Punk-Band Pechsaftha geschrieben und handelt von Tristesse in einem außergewöhnlichen Kontext. Still und klar untermalen melancholische Wave-Sequenzen wirr zusammengeschnittene Videoschnipsel von Zügen und Rolltreppen. „Morgens aufstehen. Fast immer schon um sechs. Gleich schon auf die Autobahn”. Menschen in Parks, Einkaufszentren. Das Videomaterial wurde von den beiden Künstler*innen selbst letztes Jahr auf einer Tour durch Japan aufgenommen. Die Szenerie: Alltag.

Aber dann „Bechstein nach Hannover. Steinberg nach Stammheim. Schimmel nach Berlin”. Mit immer mehr Kraft ziehen sich Electro-Synthlines auf und ab, Snares klopfen donnernd wie keuchende Dampfloks rhythmisch hinterher. Die Cuts werden schneller, der Track nimmt immer mehr undefinierbare metallische Klänge auf. Es entsteht Hektik. Und dann, plötzlich: wieder Ruhe. “Wir fahren Klaviere, bis vor ihre Tür”.

„Wir fahren Klaviere” ist Teil der 4-Track-EP Wir ziehn das Geld an, wie ein Magnet von Les Trucs, die am 26. November 2020 auf dem Frankfurter Imprint Ichi Ichi Records erscheint. Und da sich die beiden nicht nur als Musiker*innen verstehen, sondern als Künstler*innen in weitestem Sinne, erscheint neben dem digitalen Release auch eine 10” Version im Kunstrasen-Sleeve.

Die GROOVE zeigt als exklusive Premiere das Video und den Song “Wir fahren Klaviere”:

Wir zieh’n das Geld an, wie ein Magnet (Ichi Ichi)

1. Kühles Moos

2. Wir fahren Klaviere

3. Wetterphänomene

4. Sepia

Format: Digital/10” Vinyl

: 26.11.2020