Paul Woolford (Foto: Presse)

Angesicht der Veröffentlichung von sage und schreibe vier Alben im vergangenen Jahr, hatte Paul Woolford mit seinem Hardcore-Rave-Alias Special Request alle Hände voll zu tun. Aber damit nicht genug: Zwischen diesem Release-Marathon hat der Brite es auch noch zustande gebracht, zwei Remixe von Erol Alkans „Spectrum“ zusammenzubasteln. Die 90s-Mainstream-House-Hymne schaffte es im Winter 2018 mit ihren rauschhaften Akkordfolgen permanent auf den Dancefloor. Und dies könnte ihr in nächster Zeit wieder gelingen; denn Special Requests frisch geschneiderte Gewänder tuen ihrem Peaktime-Potenzial keinen Abbruch – im Gegenteil!

Vor dem morgigen Erscheinen der Neuinterpretationen auf Phantasy Sound, könnt ihr euch mit Wooldfords „Double Vision Mix“ schon heute durch die B-Seite hören. Strukturell orientiert sich der Remix am Originialtrack. Allerdings nimmt er ihm mit krampfhaften White Noise seine überschwängliche Euphorie und zerrt ihn somit unweigerlich ins Warehouse.

Erol Alkan – Spectrum (Special Request Mixes) (Phantasy Sound)

Tracklist:

A Spectrum (Special Request Kaleidoscopic Mix)
B Spectrum (Special Request Double Vision Mix)

Format: 12″ / Digital
Veröffentlichung: 24. Januar