Foto: Daniele Fummo (Bendik Giske)
Das Fuchsbau Festival bezeichnet sich als „das radikale Festival von nebenan“ und hat damit durchaus nicht unrecht. Neben einem ambitionierten wie eklektischen musikalischen Programm, das Acts wie den Saxophon-Virtuosen Bendik Giske, Avalon Emerson oder den frisch bestätigten DJ Stingray umfasst, setzen die niedersächsischen Veranstalter auf diverse weitere Darbietungsformen. Diskurse, etwa mit Transgender-Model Munroe Bergdorf, Performances oder Lesungen runden das Programm ab und verpassen dem Fuchsbau ein multimediales wie kontemporäres Erscheinungsbild. Bereits seit sieben Jahren verfolgt das Hannoveraner Festival seine interdisziplinäre Strategie und animiert seine Besucher dazu, sich nicht dem bloßen Hedonismus hinzugeben.

Fuchsbau Flyer 19
Groove präsentiert: Fuchsbau Festival 2019
9. bis 11. August 2019

Line-Up:
Diskurs mit: Arpana Aischa Berndt & Maja Bogojevic, Bunny Michael, Feminist Meme School, Hartmut el-Kurdi, Julia Schramm, Munroe Bergdorf, Shaka McGlotten, Zander Porter
Performances: ADHD Penetration, HAUS OF BUBU, S or 8
Literatur: Enis Maci & Mazlum Nergiz, Lea Sauer, Max Czollek, Nadiah Riebensahm, Ronya Othmann
Musik: Apparat, Alobhe, Avalon Emerson, BAZOGA, Bendik Giske, Bunny Michael, Colin Self presents ‘Siblings’, DJ Paypal, DJ Stingray, Golin, Greata, Haion, Hope, Hysterische Milfs, Ilgen-Nur, Juba, junge norddeutsche philharmonie & artificial intelligence, Jungstötter, Lennart Wiehe, Rosacea, Shyboi
Takeovers:
Creamcake, One Mother: Preach, Natascha P., BabyBlue, Marvin Moïses Almaraz Dosal

Tickets: Festivalticket 70€, inklusive Camping 85€

Alte Ziegelei
Lehrte (Hannover)