Foto: Presse (Module One)

Der Wahl-Berliner Module One zeigt sich bei seinen House-Entwürfen inspiriert von Detroit – kein Wunder, landete sein Debüt-Album Rebirth direkt mal auf Detroit Underground. Nun schiebt der umtriebige Produzent eine neue EP auf Anna Walls jungem House-Imprint The Bricks nach, die kurz vor seinem Umzug von Südrussland an die Spree entstanden ist. Victor Kiktenko erinnert sich: “Durch die Polizei wurden Partys und Festivals oft in letzter Sekunde dicht gemacht. Ich habe bis zu vier Jobs gleichzeitig gebraucht, um zu überleben.” Die lange erwartete Freiheit hört man “Liquid Forms” mit seinen luftige Melodien, dem gehauchten Vocal-Sample und verspielten Electro-Kicks sofort an. Auch der Rest der EP kann sich hören lassen: Bei “Morning Dub” zeigt sich Module One von seiner technoiden Seite und Tyree Cooper verpasst der gechillten House-Nummer “The One I Believe” einen Chicago-Rework.

Wir präsentieren Module Ones “Liquid Forms” als exklusive Premiere!


(Stream: Module One – Liquid Forms)

Module OneThe Bricks 005 (The Bricks)

A1 The One I Believe
A2 The One I Believe (Tyree Cooper Remix)
B1 Morning Dub
B2 Intrusion
B3 Liquid Forms

Format: 12″
VÖ: 29. März 2019