Photo: Presse (Krystal Klear)

Einer der größten Sommerhits von 2018 stammte von ihm: Duc Lennon alias Krystal Klear. Nachdem er die Jahre zuvor auf MadTech, All City, Eglo Records und hauptsächlich seinem eigenen Label Cold Tonic veröffentlicht hat, führte der Weg des Iren zu Gerd Jansons und Thorsten Scheus Imprint Running Back. The Division und hierauf vor allem “Neutron Dance” schlugen ein wie eine Bombe. Das Follow-Up findet nun ebenfalls auf derselben Plattform sein Zuhause. Mit zwei Tracks im Gepäck knüpft Duc Lennon an das beschwingte Momentum an und macht dort weiter, wo er zuletzt aufgehört hat. Euphorisierend und klangvoll kommen sowohl das selbsterklärende “Euphoric Dreams” als auch “MIYOKI” mit ihren breitflächigen Synth-Sprenklern daher. Vor allem die stampfwütige Nu Disco-Attitude im letzteren Track schreitet bestimmt voran und lässt einem nicht wirklich die Option, stillzustehen.

Wir präsentieren Krystal Klears “MIYOKI” als exklusive Premiere!


Stream: Krystal Klear – MIYOKI

Krystal KlearEuphoric Dreams/MIYOKI EP (Running Back/FFRR)

01. Euphoric Dreams
02. MIYOKI

Format: 12″, digital
VÖ: 22. Februar 2019