Nach 29 Jahren muss die Piranha Media GmbH heute mit großem Bedauern bekannt geben, dass die am 25. Oktober erscheinende 175. Ausgabe der Groove die letzte sein wird. Die Veränderungen in der Musikindustrie durch digitale Dienste, aber auch das immer schwierigere Umfeld am Kiosk und die massiven Einbrüche in der Anzeigenvermarktung, mit denen alle Zeitschriften kämpfen, haben bereits in den letzten Jahren die wirtschaftliche Situation der Groove massiv verschärft. “Wir haben uns den Entschluss alles andere als leicht gemacht”, kommentiert Herausgeber Alexander Lacher die Entscheidung. “In den Gesprächen mit der Redaktion seit Ende letzten Jahres haben wir gemeinsam festgestellt, dass es keine wirtschaftlich tragfähige Lösung für die Groove als Printtitel mehr geben kann” In Zeiten von Spotify, YouTube, Social Media und der stetig zunehmenden Veröffentlichungsgeschwindigkeit besteht keine Möglichkeit, mit einer zweimonatlich erscheinenden Zeitschrift am Puls der Zeit und somit weiter relevant zu bleiben.

Die Groove geht ab 01. Januar 2019 konsequent den Schritt ins Digitale, wird in Zukunft als Sprachrohr für elektronische Musik und Clubkultur ihre Aktivitäten vollends ins Internet verlagern und in vielerlei Bereichen neue Wege einschlagen. “Wir sehen mehr denn je, dass es eine Berechtigung für Berichterstattung über anspruchsvolle elektronische Musik gibt und wollen dem weiter unsere volle Aufmerksamkeit widmen”, so Lacher. “Die Ideen, die wir mit der Redaktion entwickelt haben, werden einerseits im Kern die Heftinhalte mit gewohnter Qualität und Leidenschaft fortführen, andererseits aber dem neuen Umgang mit Musik und Clubkultur in Zeiten von Streaming und Social Media gerecht werden. Wir freuen uns auf ein neues Kapitel für die Groove.”

Neben hochwertigen Features, Reportagen, Porträts und Interviews werden auf groove.de auch die vielen liebgewonnenen Rubriken wie “Mein Plattenschrank” oder “A DJ’s DJ” aus dem Heft, viele Neuerungen sowie das komplette Heftarchiv für alte und neue Abonnent*innen zugänglich gemacht. Alt-Abonnent*innen werden zwischen einer Rückerstattung ihrer bisherigen Beiträge oder einer Umwandlung ihres Abonnements in ein neues Online-Modell wählen können und bekommen alle Informationen dazu mit der letzten Ausgabe zugesandt. Selbstverständlich wird es neben der allmählichen Umstellung auf ein Subskriptionsmodell weiterhin den frei zugänglichen Bereich auf groove.de mit tagesaktuellen Informationen rund um elektronische Musik und Clubkultur geben.

Die letzte Ausgabe der Groove markiert einen neuen Anfang und bringt die Möglichkeit mit sich, die Groove mit der Unterstützung einer treuen Community weiter als journalistische Institution der internationalen House- und Techno-Szene zu erhalten. Piranha Media und die Redaktion der Groove danken den Leser*innen für ihre jahrzehntelange Treue und hoffen, auch weiterhin auf sie zählen zu können.