burger
burger

Elia Perrone & Gigi Masin

Familiäre Bindungen

- Advertisement -
- Advertisement -

 

Die Re-Issue-Industrie hat in den letzten Jahren schon manchen vergessenen Namen wieder ins kollektive Gedächtnis gehoben und nicht wenige Karrieren konnten so nach jahrzehntelangem Anlauf den Absprung schaffen. Ein Beispiel dafür ist Gigi Masin, der vom Label Music From Memory mit einer Compilation geehrt wurde und erst letztes Jahr mit großem Erfolg sein Album Wind neu auflegte. Masins Musik ist eine Art Pop Ambient avant la lettre, sehnsuchtsvoll und bittersüß, reduziert und doch voller Emotionen. Mittlerweile befindet sich der Italiener mehr als drei Dekaden nach seinen ersten Veröffentlichungen nicht nur auf Tour, sondern produziert wieder fleißig neue Musik. So zum Beispiel mit Elia Perrone, der auf seinem Label Unclear sonst Produzenten wie Johannes Heil oder Rick Wade eine Plattform gibt. Für die EP Stella haben sich beide zusammengetan und noch mehr ins Boot geholt: Juju & Jordash nahmen sich den Titeltrack für einen Remix zur Brust, einen weiteren steuerte Perrones Bruder Niro bei. Seine Neubearbeitung pflanzt den schillernden und glucksenden Flächen-Ambient in einen sanften, deepen House-Beat. Wir haben seinen “Love Mum Remix” vom Track “Garden Blues” als exklusive Premiere für euch!

 


Stream: Elia Perrone & Gigi MasinGarden Blues (Niro Love Mum Remix)

Elia Perrone & Gigi Masin - StellaElia Perrone & Gigi MasinStella (Unclear)

1. Stella (Original Mix)
2. Garden Blues (Original Mix)
3. Stella (Juju & Jordash Remix)
4. Garden Blues (Niro Love Mum Remix)
5. Garden Blues (Gigi Masin Edit)*

*digital only

Format: 12″, digital
VÖ: 25. März 2016

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Berliner Clubarbeitenden Gewerkschaft: „Auch wir wollen eine Work-Life-Balance haben”

Die BCG veranstaltet zum Tag der Arbeit einen Demo-Rave, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Wir haben ihr gesprochen.

Felix Leibelt über Mark Spoon: „Das war kein gewöhnlicher Typ”

Wir wollten wissen, wie sich der Autor des Podcasts dem Mensch nähert, der wie kein anderer für die Ekstase und Exzesse Neunziger steht.

Zehn Jahre Institut fuer Zukunft: „Wir hatten keinen Bock drauf, dass uns alte Leute sagen, wie wir Spaß haben sollen”

Groove+ Zum zehnten Geburtstag zeichnet das Team des IfZ ein ambivalentes Bild des Clubs – und blickt der Zukunft trotzdem optimistisch entgegen.