burger
burger

TRACKPREMIERE

Population One - Temporary Insanity

- Advertisement -
- Advertisement -

 

“I’m retired after 20 years of making music. Thank you”, schrieb Terrence Dixon im April letzten Jahres auf seiner privaten Facebook-Seite. Für einen Aprilscherz war er damit 12 Tage zu spät dran, ganz ernst kann es ihm jedoch nicht gewesen sein: Fast zwei Jahre später kann das Detroiter Urgestein zahlreiche weitere Releases, darunter ein Compilation-Beitrag zu Nina Kraviz‘ Label трип, für sich verbuchen. Ob unter seinem Klarnamen oder seinem Population One-Alias, Dixon steht für einen minimalistischen Techno-Sound, der mit seinen psychedelischen Untertönen mehr Ecken als Kanten aufweist und doch eine treue Anhängerschaft um sich schart. Dixon ist ein producers’ producer, der Lieblingsact des Lieblingsacts. Für das italienische Label Out-ER hat er zwei (alb-)traumhafte frische Tracks bereitgestellt, den Titeltrack seiner Temporary Insanity-EP bieten wir euch als exklusive Premiere an! Schön, wenn manche Versprechen nicht eingehalten werden.

 


Stream: Population OneTemporary Insanity

 

Population OneTemporary Insanity (Out-Er)

1. Temporary Insanity
2. Multiple Choice

Format: 12″
VÖ: 25. Januar 2016

   

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.

Speedy J & Surgeon: „Sich darauf vorbereiten, unvorbereitet zu sein”

Groove+ Im Improvisationsprojekt Multiples treffen zwei Titanen der Technoszene aufeinander. Wir haben mit Speedy J. und Surgeon gesprochen.

28 Fragen: Gudrun Gut

Groove+ Andere bezeichnen sie als Underground-Ikone, Grande Dame und Musik-Legende – wir haben Gudrun Gut einfach 28 gute Fragen geschickt.