burger
burger

21 AGAIN Mouse On Mars suchen Unterstützer

- Advertisement -
- Advertisement -

Auf 21 Jahre Bandgeschichte können die Elektronik-Anarchisten von Mouse On Mars inzwischen bereits zurückblicken, womit sie in einigen Staaten nun endlich die Volljährigkeit erreicht hätten. Weil Andi Toma und Jan St. Werner in dieser Zeit nicht nur zahlreiche Alben veröffentlichten, sondern auch zu internationalen Botschaftern der elektronischen Musik avancierten und mit so verschiedenen Künstlern wie Stereolab, Matthew Herbert oder Tortoise zusammenarbeiteten, will der Filmemacher Markus Wambsganss dieses Datum zum Anlass nehmen, einen Dokumentarfilm über die Geschichte der Band zu drehen. 21 Again soll der Streifen heißen und zur Fertigstellung benötigen Wambsganss und Mouse On Mars einen Betrag von 21.000 Dollar, den sie über eine Crowdfunding-Kampagne zu finanzieren versuchen. Für das Duo ist es nicht das erste Projekt dieser Art: Im vergangenen Jahr gelang es ihnen mit einer ähnlichen Kampagne die Entwicklung der iPhone-App WretchUp auf die Beine zu stellen.

 


Video: Mouse On Mars21 Again (Indiegogo-Trailer)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

TSVI: „Es muss nicht immer total verrückt sein”

Groove+ In Porträt verrät der Wahllondoner TSVI, wie sein einzigartiger Stilmix entsteht – und wie er als Anunaku Festival-Banger kredenzt.

Time-Warp-Macher Robin Ebinger und Frank Eichhorn: Die Musik auf anderen, subtilen Ebenen erfahrbar machen

Groove+ Die Time Warp ist die größte Indoor-Techno-Party Europas, demnächst feiert sie ihren 30. Geburtstag. Wir haben mit ihren Machern gesprochen.

James Blake und die neue Plattform Vault: Beschiss mit Ansage

James Blake warb zuletzt ungewohnt offensiv für die Plattform Vault, die das Geschäft mit der Musik revolutionieren soll. Wieso das nichts wird, lest ihr hier.