In kürzester Zeit hat sich In Paradisum ein interessantes Profil geschaffen: Das 2012 gegründete französische Label veröffentlicht zeitgemäße, Industrial-affine Projekte und schreckt auch vor Drone und Ambient nicht zurück. Qoso, Mitglied des HipHop-Kollektivs Butter Bullets, lässt mit seinem dritten In Paradisum-Release seiner Liebe zu hartem, darkem Techno freien Lauf. Straight, minimalistisch und doch monumental. „Ardmore“ wummert sogar in vertrackte Gabba-Gefilde vor. Erreicht nicht die Dichte und Intensität von Acts wie Tripeo oder Violetshaped, hat aber Potenzial.

Vorheriger ArtikelQUANTUM ENTANGLEMENT The Effects Can Last Forever (Vakant 053)
Nächster ArtikelMAX COOPER Human (Fields)