Dass er nicht nur der versierte Techno-Sympath ist, sondern sich auch mit House bestens auskennt, hat DVS1 schon in dem ein oder anderen DJ-Set gezeigt. Zum nochmaligen Beweis startet er sein Label Mistress mit einer EP von Borrowed Identity, einem gerade mal Anfang 20-jährigen Produzenten aus Süddeutschland. Sehr zurückgelehnt und zugleich fokussiert wirken dessen Tracks. Über den kratzigen Grooves weht die rauchige Luft eines Soul- oder Jazzclubs, in dem jeder seinen eigenen Gedanken nachhängt. Eine Ausnahme bildet „Painted Clouds XII“, das mit seinen Dub-Anleihen irgendwo zwischen House und Techno sitzt. Jede Wette, das wird so eine Platte, bei der man immer erst kurz inne hält, bevor man sie auf den Teller legt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here