burger
burger
burger

TIGERSKIN All Those Goodbyes (Dirt Crew)

- Advertisement -
- Advertisement -

Neun Jahre sind eine lange Zeit. So viele Jahre ist es her, dass Alex Krüger alias Dub Taylor sein erstes Album als Tigerskin vorlegte: Back In The Days – das mag man auch ein bisschen denken, wenn man Krügers zweites Tigerskin-Album dagegenhält. Der Titel All Those Goodbyes gibt die leicht schwermütige Stimmung vor, die einen guten Teil der 14 Tracks beherrscht, von denen fast die Hälfte Kollaborationen sind. Darunter finden sich einige alte Bekannte wie Till von Sein, mit dem Krüger zuvor schon eine Reihe EPs zusammen produzierte, aber auch Überraschungen wie Ulrich Schnauss, der für den eindeutig luftigsten Beitrag der Platte sorgt. Gejackt wird hier und da zwar immer noch, etwa in „Retrofit“, doch wirkt der Techno-House-Entwurf von Tigerskin an anderer Stelle wesentlich zurückgenommener, verhaltener als anno 2004. Die leicht kitschige Ambient-Schlussnummer „Burning Down Paris“ wäre jedenfalls nicht nötig gewesen. Dann doch lieber ein entschlossener Nachfolger von „Didn’t I Blow Your Mind This Time“.

 


Stream: TigerskinAll Those Goodbyes (Album Preview)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Klaus Lederer: Abgang eines Clubkulturkämpfers

In unserer Verabschiedung des Berliner Kultursenators Klaus Lederer erfahrt ihr, wie er das Feiern aus der Schmuddelecke befreit hat.

KI/KI: „Trance wird nie verschwinden”

Groove+ KI/KI zählt zu den wichtigsten DJs, die Trance wieder in die Techno-Clubs gebracht haben. Wer steckt hinter der 25-jährigen Niederländerin?

Kerri Chandler: „Ich fing unwissentlich an, Deep House zu produzieren”

Groove+ Kerri Chandler ist eine der großen Deep-House-Koryphäen. Im Interview spricht er über seine Anfänge, das Touren in Europa und seine große Gabe.