burger
burger
burger

ADAM PORT & HERE IS WHY Our Fate (Keinemusik 018) / ADAM PORT Black Noise (Cocoon 103)

- Advertisement -

„Our Fate“ reiht sich ein in die nicht abebbende Welle von Indie/House-Hybriden, also Gesangsstücken, die man nicht Vocal House nennen möchte, weil bei diesem Begriff immer Soul, Black Music oder ähnliches mitschwingt (wir reden hier nur von Genre-Schubladen, nicht weitergehenden Zuweisungen). In diesem Fall ist vor allem der Remix sehr gelungen, Port betreibt hier musikalische Entsättigung und erzeugt damit geschickt, was Monsterbreakdowns und Snarewirbel um’s Verrecken nicht mehr hinkriegen: Euphorie! „Black Noise“ ist dann auch so etwas wie Indie-House, im Original- und KiNK-Mix für mich aber etwas zu „indie“, was &Me aber dank einer kräftigen Testosteron-Absenkung wieder auf sexy Clublevel bringt.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Zeitgeschichten: µ-Ziq & Planet Mu

Groove+ Als µ-Ziq veröffentlicht Mike Paradinas seit über 30 Jahren Musik. Warum er zu seinen Jungle-Wurzeln zurückkehrt, erfahrt ihr im großen Zeitgeschichten-Interview.

2023: Diese Neujahrsvorsätze gehören auf den Dancefloor

Im neuen Jahr zerstampfen wir die schnelle Brille, praktizieren Achtsamkeit auf dem Dancefloor, senden Morsecodes für Track-IDs. Vielleicht!

Porter Ricks: Der eigenen Zukunft voraus

Groove+ Andy Mellwig und Thomas Köner von Porter Ricks blicken auf ihre 30-jährige Dub-Techno-Karriere zurück und äußern sich zu ihren Reissues.