Wenn man Sonntagabends ermattet und nass geschwitzt einem Sonnenuntergang und der nächsten Nacht entgegen sieht, dann könnte „Bait & Tackle“ (B1) laufen. Der Panorama-Bar-Resident Nick Höppner entwickelt über einer dünnen, aber doch unnachgiebigen Kick ein dichtes Geflecht von hintergründigen Klangfiguren und angedeuteten Flächen. Trance, ohne Trance zu sein – das ist ganz groß. „Decal“ haut in dieselbe Kerbe, das Klangbild ist jedoch einen Hauch dubbiger. Der Titeltrack ist ein gut pumpendes Stück Housemannskost.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here