Die Informationen, die man über Künstler und Label hat, lassen sich etwa so zusammen fassen: Hard Wax-Umfeld. Ansonsten sprechen die vier Stücke und zwei Endlosrillen für sich. Aus dem Zusammenspiel von Groove und Verzerrung entsteht hier wuchtiger Tool-Techno. Bei den Rhythmen schimmert immer wieder Detroiter Funk durch, während die Sounds auf Industrial verweisen. Dabei wirken Bass- und Snaredrums bisweilen wie kleine Explosionen, aus denen die Stücke eine Schroffheit entfalten, die im Club gleichermaßen für verwunderte und entzückte Blicke sorgen dürfte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here