burger
burger

NORM TALLEY The Westside Project (Vibes And Pepper 003)

- Advertisement -
- Advertisement -

„Klassiker“ ist der erste Gedanke der beim Hören des einleitenden Tracks aufkommt. „Do What You Like“ zitiert das lasziv gehauchte „Hey Yo“ aus A Guy Called Geralds legendärem Track „Voodoo Ray“. Eine steile Vorlage, die Norm Talley souverän in einen eleganten Houseklopfer integriert. Talley gehört zur genrebildenden Generation Detroiter House-Produzenten die seit Mitte der Neunziger Jahre aktiv sind. Er hat dabei eher im Hintergrund agiert, in fünfzehn Jahren nur ein knappes Dutzend EPs veröffentlicht. Wie eigentlich all seine Stücke steht auch „The Westside Project“ für kompromisslos traditionelle Housemusic, die ohne modernistische Anmutung auskommt, aber auch keine nostalgische Retroparty feiert. Groovebox, E-Piano, Vocal Loops. Drei Tracks, zusammen keine zwölf Minuten. Was gesagt werden muss, wird gesagt, mehr ist nicht nötig.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

A DJ’s DJ: HAAi über Wata Igarashi

In unserem A DJ's DJ erklärt HAAi, was sie an Wata Igarashi so fasziniert und wie er es schafft, die Menge auf der Tanzfläche zu halten.

R-Label Group: 10 prägende Tracks auf Kobosils Label

Der Berliner DJ und Producer hat sein Techno-Label zum Jahresende aufgelöst – wir stellen zehn Tracks aus zehn Jahren R-Label Group vor.

AGY3NA: „Wenn ich einen Track geil finde, dann spiele ich ihn”

Groove+ Mit seinem Stilmix und seiner gelassenen Ausstrahlung sticht AGY3NA als DJ im Club hervor – untertags besticht er auch als Wissenschafter.