burger
burger
burger

STERAC Secret Life Of Machines (Remastered) (100% Pure)

- Advertisement -

Im Zuge der großen Reissue-Welle der vergangenen Jahre durfte Secret Life Of Machines über kurz oder lang natürlich nicht fehlen. Schließlich stellte Steve Rachmad mit seinem Debütalbum von 1995 abermals unter Beweis, dass die spannendsten Musikmomente häufig dann passieren, wenn verschiedene Genres, Formen und Stile aufeinanderprallen. Kein Wunder also, dass eines der wichtigsten Detroit-Techno-Alben der vergangen 20 Jahre ausgerechnet aus den Niederlanden stammt. Genauer gesagt Amsterdam, von wo aus Rachmad unter seinem Sterac-Alias schon seit Anfang der Neunziger den damals melodiösen Funk der Niederlande mit dem treibenden Rhythmus und der Schönheit klassischer Maschinenmusik Detroiter Prägung untrennbar in Einklang bringt. Zehn zeitlose Tracks, die heute noch genauso zwingend wie damals klingen und als Gesamtpaket auf Augenhöhe mit Werken wie Deeparture In Time, Landcruising, Minimal Nation oder Azimuth stehen.

 


Stream: SteracSecret Life Of Machines (Remastered) (Album Preview)

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] 2000er-Edits auf dem Technofloor: Der Griff in die verbotene Popkiste

Groove+ 2000er-Popsongs im Trance-Makeover sind der große Dance-Trend 2022. Wir erklären, warum diese Tracks so elektrisierend sind.

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.